Zuchtstätte

On My Way – bzw On Our Way zur Zuchtstättenzulassung warum, wieso, weshalb und wie….

  • Dies lässt viel Spielraum für Interpretationen und Louisa ist und bleibt ein Walt Disney Junky ;-)
  • Wir mussten unseren eigenen Weg finden der zu uns passt hinter dem wir stehen und herausfinden was wir wollen. -- Nun sind wir dabei unseren ersten Wurf zu planen und unsere Zuchtstätte zu gründen. Dies beinhaltet soviel Neues, es ist aufregend, spannend und macht uns die Verantwortung, die einem als Züchter zukommt, nochmal richtig bewusst…
    • Kennelname finden (gar nicht so einfach)
    • Zuchtstättenbesichtigung-Zwingerabnahme
    • Züchter Seminare belegen - dies werden wir auf relelmäßiger Basis tun um uns immer weiter fortzubilden und auszutauschen (man lernt nie aus)
    • Unsere Hunde auf Prüfungen vorbereiten und führen sowie bei der jagdlichen Arbeit einsetzen
    • Gesundheitliche Ergebnisse abwarten (immer wieder spannend)
    • Überlegen wie und ob man es arbeitstechnisch hinbekommt
    • Sich mit anderen Züchtern austauschen
    • Deckrüden finden der gesundheitlich zur Hündin passt und sie wesens- sowie typtechnisch perfekt ergänzt, indem sie sich in positiven Eigenschaften ergänzen und in Defiziten möglichst ausgleichen => natürlich ist dies keine Garantie dass es dann auch so kommt aber man versucht das Beste mit Wissen und Gewissen – am Ende spricht die Natur
  • Dann geht der Weg weiter zum Decken
    • Richtiger Zeitpunkt (Progestorentest) bzw. anderer Rüde => je nachdem wo der Rüde ist, kann dies ganz schön aufregend sein, schließlich will man nicht zu spät kommen aber auch nicht wochenlang festsitzen ;-)
    • Hoffentlich geht beim Decken alles gut
    • 4 Wochen zittern bis zum Ultraschall => hat es geklappt?
  • Wenn ja, geht es jetzt richtig in die Vorbereitungen…
    • Wurfkiste aufbauen
    • Schonmal das Welpenzimmer-/Welpenauslauf endgültig planen und vorbereiten
    • Hündin verwöhnen, aber nicht zu sehr – sie soll ja zur Geburt fit und nicht fett sein
    • Viel kuscheln und dabei fasziniert genießen, wie man nach und nach die Tritte der Welpis spüren und sogar sehen kann
  • Nach ca. 8 Wochen ist der spannendste Tag da: die Geburt => hoffentlich geht alles gut. Wenn nicht, ist der Tierarzt informiert und steht im Notfall bereit
  • Nun folgen 8 Wochen des miteinander Aufwachsens der Zwerge, die zusammen mit den zukünftigen Welpeneltern gespannt verfolgt werden (nach dem die ersten 3 Wochen ganz uns und unseren Lieben gehören - bis die Welpis und Hündin bereit sind, Neues zu entdecken)
    • Welpenprägung (optische und akustische Reize, Wald/Wasser/Wiese aber auch Fliesen/Gitter/Steine, Haushaltsgeräusche,... Kontakt und Spaß mit Klein und Groß
    • Auch stehen die ersten Tierarztbesuche an zum Chippen, Impfen und Entwurmen
  • schließlich machen sich  die Weltentdecker auf den endgültigen Weg, den die zukünftigen Familien gestalten und auf dem wir Euch das aller Beste wünschen und den wir hoffentlich begleiten dürfen – auf Eurem Weg!

 

 

Wir sind Mitglied sowie anerkannte Zuchtstätte in folgenden Verbänden